Oberstufe

Gegensätze verbinden


Textile Flächen haben stets zwei Seiten. Davon wird in den meisten Fällen eine Seite als die Außenseite und eine als Rück- oder Innenseite definiert. Die Gestaltung bezieht sich daher meist schwerpunktmäßig auf eine der beiden Seiten wobei die Andere eine untergeordnete Rolle spielt. Ausnahmen sind Doubleface-Textilien, (Vorhänge) oder Funktionstextilien.
Die Aufgabe ist es, gestrickte Textilien zu entwickeln deren Seiten sich sehr stark voneinander absetzen bzw. Gegensätze darstellen (Haptik, Optik etc.). Die Herausforderung wird es sein die gegensätzlichen Seiten so zu verbinden, dass es dem Betrachter nicht gelingt eine Seite als Vorder- und die andere als Rück- bzw. Innenseite auszumachen

+/- Textil


Es sollen Oberflächen gestaltet werden, die zwar einen Textilbezug haben und „textil anmuten“, jedoch nicht aus Textilien bestehen.
Die Handschrift des Textildesigners soll sich in der Oberflächenanmutung deutlich wiederspiegeln.

 

die

PROJEKTE

WS1819


Ausstellung Rosensteinmuseum:

Staatliches Museum für Naturkunde, Rosenstein 1, 70191 Stuttgart

 

Schnuppertage für studieninteressierte Jugendliche im Alter von 16 bis 25 Jahren

29.10.2018 - 31.10.2018

Textgelaende

Abb.: Flyer (Gestaltung: AKA Agentur – Christina Mäckelburg, Nikolas Wiest)

Butterfly alarm-

nature meets design


Abb.: „Loss of Beauty“ (Entwurf: Julia Klawitter)
Die Vielfalt und Schönheit von Schmetterlingen, aber auch deren akute Existenzbedrohung waren Ausgangspunkt für die Entwicklung von Digitaldruckentwürfen für Carrées im Studiengang Textildesign, die bei der internationalen Schmetterlingstagung im Juni 2018 im Naturkundemuseum am Löwentor präsentiert wurden. Die Ausstellung im Schloss Rosenstein zeigt diese Tücher und darauf abgestimmte Gewebe mit Entwurfsvorstufen, Skizzenbüchern und weiteren Materialien als Dokumentation von der Entwurfsentwicklung bis hin zur Realisierung konkreter Stoffe.
Eröffnung: Mittwoch, 14. November 2018, 18 Uhr
Laufzeit: 15.11.–10.03.2018
Öffnungszeiten: Di–Fr 9–17 Uhr, Sa, So + feiertags 10–18 Uhr
www.naturkundemuseum-bw.de